Spazierwege

Der Sonnenberg in Kriens ist das ideale Spazier- und Naherholungsgebiet. Es bieten herrliche Rundgänge an – viele davon auch mit dem Kinderwagen oder mit Kleinkindern machbar. Und das meistens bei einer herrlichen Aussicht auf den Pilatus, das Alpenmassiv und die ganze Vierwaldstättersee-Region.

Alle Wege sind gut beschildert mit den gelben Wegweisern bzw. rot-weiss-roten Wegmarkierungen. Der Wegweiser bei der Bergstation hilft, den richtigen Einstieg in den passenden Weg zu finden.

Für die Rückfahrt bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an. Die Region rund um den Sonnenberg ist mit dem öffentlichen Verkehr (Busse der Verkehrsbetriebe Luzern vbl auf Krienser Seite, Busse der Auto AG Rothenburg und S-Bahn auf der Littauer bzw. Malterser Seite) bestens erschlossen.

Der gemütliche Spaziergang

(25 Minuten): Von der Bergstation via Schwyzerhüsli und Gabeldingen zur Zwischenstation Zumhof. Imposante Aussicht aufs Alpenpanorama und den Pilatus. Sanfter Abstieg vorbei am Hofladen auf Gabeldingen, wenn weiter zur Mittelstation Zunacher.

 

Wolfsschlucht

Die ideale Tour mit Kindern (50 Minuten): Der Besuch in der Wolfsschlucht. Von der Bergstation führt der Zwergenweg in die spannende Schlucht, deren geologische Herkunft bis heute nicht wirklich geklärt werden konnte. Vielleicht ist übr der auf viele Krienserinnen und Krienser auch deshalb bis heute eine magische Anziehungskraft auf, weil es eines der ungelüfteten Geheimnis der Krienser Landschaft  ist.

 

Die Rundwanderung

(50 Minuten): Start von der Talstation via Kiesplatz und Zufahrtsstrasse, dann dem Forstweg entlang Richtung Renggloch mit Blick auf Littau / Littauerberg, Rotsee und Malters. Später durch den Wald auf der Krienser Seite zurück, via Kreuzhöhe über Wiesen und durch Wälder zurück zur Bergstation.

 

In Richtung Leuchtenstadt

(45 Minuten): Der Stadtspaziergang, der in der wildromantischen Landschaft von Kriens startet. ZUerst geht es ber das Gelände des ehemaligen Golfplatzs auf  Sonnenberg, durch den Gütschwald und am sagenumwobenen Château Gütsch vorbei via Bruchmatt in die Stadt Luzern. Tolle Einblicke in die Stadt Luzern.

Wers anspruchsvoller und sportlicher mag, der befasst sich mit nachstehenden Wandervorschlägen.

Die anspruchsvolle Tour

Vom Sonnenberg nach Malters (3 Stunden)

Sanfte Hügelzüge mit überwältigender Aussicht, schroffe Felswände in der Schlucht des Rengglochs und dann die beruhigende Wanderung entlang der kleinen Emme: Eine vielseitige Wanderung mit viel Abwechslung. Mit Bus und Sonnenbergbahn auf den Sonnenberg. Von dort zu Fuss via Renggloch und Blatten nach Malters. Mit der S-Bahn zurück nach Luzern. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher für Geist, Seele und Gaumen bei der Kapelle St. Jost und im Gasthof Krone.

 

Auf luftige Höhen

Vom Sonnenberg ins Eigenthal (4.5 Stunden)

Die Tour beginnt bei der Bergstation. Via Kreuzhöhe geht es ins Renggloch. Dort vorbei an der rauschenden Schlucht des Renggbachs in den Schachenwald und durch den Schachenwald zu den Hergiswaldbrücken. Von dort via den steilen Prügelweg zur Kapelle Hergiswald (Wallfahrtort, Restaurant). Dann gehts weiter via Neualp (Hofladen) und die Würzenegg ins Eigenthal. Ein unvergessliches Naturspektakel, das immer wieder faszinierende Ausblicke erlaubt ins Tal. 

 

Die Sonnenberg-Wanderung

Vom Obergütsch via Sonnenberg ins Obernau (3 Stunden)
Mit Bus Nr. 10 ab Bahnhof bis Endstation Obergütsch. Beim Wendeplatz rechts hinauf über einen Wurzelweg zum grünen Plateau beim Böschenhof. Auf dem Feldweg über die Höhe in westlicher Richtung zum Hotel Sonnenberg, Aufstieg durch den Alleenweg zur Kreuzhöhe. Abstieg über den Bergrücken auf markiertem Pfad bis zur Strasse im Renggloch, dann via Renggschlucht durch das Gehölz auf dem Wanderweg Richtung Obernau. Von Dort mit Buslinie 1 nach Luzern.